HALLE (SAALE)

Sittes Welt – Willi Sitte: Die Retrospektive

Willi Sitte: Chemiearbeiter am Schaltpult, 1968, Öl auf Hartfaser, 148 x 102 cm, Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale), Foto: Punctum/Bertram Kober © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Willi Sitte: Chemiearbeiter am Schaltpult, 1968, Öl auf Hartfaser, 148 x 102 cm, Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale), Foto: Punctum/Bertram Kober © VG Bild-Kunst, Bonn 2021

2021 jährte sich zum 100. Mal der Geburtstag des Künstlers und Kulturpolitikers Willi Sitte (1921–2013). Er gehört zu den national wie international bekannten Kunstschaffenden in der DDR und ist zudem der wohl umstrittenste Vertreter der Kunst dieses Staates. Die Retrospektive setzt sich mit dem zwischen den 1930er Jahren und 2005 entstandenen Gesamtwerk des Künstlers auseinander. Sie liefert erstmals seit 1989/90 und ohne kulturpolitische Einflussnahme einen umfassenden Überblick über die Entwicklung des Werkes des exponiertesten Repräsentanten des offiziellen Kunst- und Kultursystems der DDR.

Die Ausstellung erstreckt sich über zwei Ebenen im gesamten Westflügel der Moritzburg. Auf rund 1500 qm gibt es die retrospektive Vorstellung des Gesamtwerks sowie die großformatigen Programmbilder Sittes zu sehen. Weit mehr als 200 Werke, viele davon erstmals seit Jahrzehnten zu sehen, werden zeigen, dass es den Willi Sitte nicht gibt.

03.10.2021 - 09.01.2022

Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)

Friedemann-Bach-Platz 5

06108 Halle (Saale)

Tel.: 0345-212590

kunstmuseum-moritzburg@kunststiftung-st.de

www.kunstmuseum-moritzburg.de