KOBLENZ

Räuber – 7000 Jahre Tatort Mittelrhein

Machen Sie sich bereit für eine Zeitreise, die einen außergewöhnlichen Blick auf die Menschheitsgeschichte in der Region des heutigen Rheinland-Pfalz eröffnet. Tauchen Sie ein in die gefährliche Welt des Raubes und der Räuber. 

Ausgehend von der Jungsteinzeit nimmt die Ausstellung Raubüberfälle der Germanen, „Wikinger“, 

Raubritter, Marodeure und der großen Räuberbanden des 17. – 19. Jahrhunderts, bis hin zur aktuellen Raubkriminalität, in den Fokus. Sie zeigt die jeweiligen Lebensumstände der Täter, ihre Taten, deren Auswirkungen auf die Opfer, sowie die Entwicklung der Strafverfolgung und Bestrafung.

Jede Epoche hat ihre Räuber und längst nicht jeder gilt bei allen Zeitgenossen als Krimineller. Deshalb wird auch der Frage nachgegangen, wie wir die jeweiligen Täter heute bewerten: Waren sie Rebellen, romantische Helden oder doch schlicht und einfach Verbrecher?

28.03.2021 - 09.01.2022

GENERALDIREKTION KULTURELLES ERBE RHEINLAND-PFALZ 

Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein

Landesmuseum Koblenz

55077 Koblenz

Tel. +49 (0) 261 – 6675 4000

service@gdke.rlp.de

www.kulturerleben.rlp.de